Prosatexte über die Jahre 

Es fehle der eigene Erzählton, meinte der Verlagslektor zu meinem ersten Prosaversuch, "Hergotts Schaubude".  Die Geschichten könnten "gerade so gut von einem anderen sprachbegabten und einfallsreichen Autor stammen," so schrieb er wörtlich.  
Das gab mir den Anstoß, weiter zu üben, den Ton zu finden, das Vorgestellte zu schärfen und auch mal "ich" zu sagen. In der Zwischenzeit - über 35 Jahre - sind drei Romane und eine weitere Erzählsammlung entstanden.
Nach einigen  weiteren unergiebigen Kommunikations-versuchen mit Verlagen habe ich das Heft in die Hand genommen und und bringe  die selbstgebastelten  Bücher nun so  unter die Leute, immer dankbar für persönliche Reaktionen.
Also dann, hier mein Angebot: 


Neu 2020!  Lebe hoch fünf. Fünf lose verbundene Prosatexte über  das Leben und das Schreiben.  2018 - 2019.

Das Heft in die Hand. Dicker Roman: die Lebensgeschichten des Physikers Haber und des Dr. Esperanto. 2014 - 2018.

Reisender Ganz. Roman über die Familie eines Vertreters und ihr verlorenes Pflegekind. 2010 - 2018.

Die Journale von Borneo. Roman mit Schauplätzen von Winterthur über Sarawak bis Zebrzydowice. 2008 - 2018.

Hergotts Schaubude. 7 Geschichten auf der Suche nach einem Roman, verfasst zwischen 1985 und 2016. 

Die Titel wurden ab Frühling  2018 nach und nach als gedruckte Taschenbücher  und eBooks für Kindle und Tablets publiziert. Ein 
Klick auf den jeweiligen Titel führt zur entsprechenden Webseite und zum Buch.