Eben erschienen beim Weber Verlag, Thun:

Der Kulturwegführer "ViaRhenana - Wasserweg mit Salzgeschmack" begleitet kulturinteressierte Langsamreisende auf der Route von Kreuzlingen nach Basel. 


Der Rhein zwischen Bodensee und Basel ist nicht nur ein historischer Verkehrsweg, sondern er bildet auch eine Kulturlandschaft, geprägt von einem Geflecht aus Natur und Zivilisation. Dieser Kulturlandschaftsführer nimmt uns mit auf eine gemächliche Fuss-, Boots- oder Radreise dem Hochrhein entlang und erinnert uns an die wichtige Rolle, die der grosse europäische Fluss in der Verkehrsgeschichte der Deutschschweiz spielte. Von besonderer Würze ist dabei der Weg des Salzes: es wurde bis in die 1830er Jahre auf dem Wasserweg importiert. 17 Geschichten zur «Historischen Salzstrasse» können mittels QR-Codes abgehört werden.
Das Buch erscheint in der von ViaStoria (Stiftung für Verkehrsgeschichte Schweiz) herausgegebenen Reihe "Kulturlandschaftsführer".

ViaRhenana_Bestellkarte.pdf

Die Historische Salzstrasse wieder belebt

Wer entlang dem Rhein auf dem Weitwanderweg ViaRhenana 60 oder der Nationalen Veloroute 2 unterwegs ist, folgt dem Weg des Salzes, das über Jahrhunderte von Bayern, Tirol und Österreich in die Schweiz eingeführt wurde. 
Seit Oktober 2021 sind die 16 Salzpunkte entlang des Rheins von Kreuzlingen bis Pratteln/Schweizerhalle bereit. Sie sind aus dem Projekt "Historische Salzstrasse am Rhein " hervorgegangen, das ich initiiert und betreut habe.  
Indem man den
 QR-Code auf den Tafeln anwählt, steigt man in den Audioguide ein, der spannende Episoden aus der Salzgeschichte erzählt.

Das Projekt ist auf beträchtliches Medienecho gestossen. Drei Müsterchen eines besonders ausführlichen Berichts (Die Botschaft, Zurzibieter Regionalzeitung) können hier heruntergeladen werden. 

BO06_Wasserweg_mit_Salzgeschmack.pdf
BO09_Der_Pionier_ging_leer_aus.pdf
BO11_Bedeutender_Umschlagplatz.pdf